Yoga Sita  - ...the heart of yoga
Thai-Yoga-Massage
ist eine Verbindung aus Akupressur, Dehnung (passives Yoga), Energiearbeit und Meditation.


Hierbei steht der Klient mit seinen physischen und psychosomatischen Problemen im Vordergrund, die aufgrund von Energieblockaden entstehen.  
 
Zehn ausgewählte Energielinien, die den Körper als energetisches Netz durchziehen, werden in der Thai Massage über sanfte Dehnung und mit dem rhythmischen Druck von Handballen, Daumen, Knien, Ellbogen und Füßen bearbeitet.
Bis zu 350 Akupressur-Punkte werden geöffn



Eine optimale Behandlung dauert 1 bis 1,5 Stunden, kann jedoch auch auf 30 Minuten verkürzt werden, indem speziell der Rücken, Nacken und die Schultern behandelt werden.


Foto:Asokananda, Begründer des sunshine Network


 
Bitte rufen Sie mich für einen Termin an.
 
Preise:                      60 Minuten 65,00 Euro
                                  90 Minuten 80,00 Euro
 
 
Mehr über die Thai Yoga Massage

Kultur und Geschichte
Die traditionelle Thai Yoga Massage (TTYM) ist im fernen Osten unter dem thailändischen Namen "Nuad Phaen Boran" bekannt (in etwa übersetzt: "Uralte heilsame Berührung") und ist eine ganzheitliche Behandlung die sich aus dem Ayurveda und dem Yoga entwickelt hat.
Jivaka Kumar Bhaccha lebte zu Zeiten Buddhas ca. 500 v.Chr. in Indien und war der erste Mediziner, der die Techniken der Traditionellen Thaimassage aufgeschrieben hatte. Seither wird er als der Begründer der Thaimassage verehrt.
Das in der TTYM allgemein am häufigsten verwendete Energieliniensystem die 10 Sen (Vitalenergielinien nach der Tradition der Thaimassage "Sen" entprechen Teilen der energetischten Energielinien im Yoga (Prana-Nadis). (Prana, Chi, Qi, oder Ki sind die Bezeichnungen in den verschiedenen Traditionen für die Vitalenergie.)
 
 
Die Behandlung
Die Traditionelle Thai Yoga Massage wird traditionell auf dem Boden und in einem ruhigen und seriösen Rahmen durchgeführt. Der Masseur und der Patient tragen dabei weite Kleidung welche die Beweglichkeit nicht einschränkt.
Der Masseur nimmt während der Behandlung aktiv Yoga Haltungen ein (Asanas und Pranayamas) und bringt den Patienten, soweit es seine Beweglichkeit erlaubt, in ebensolche passive Yoga Haltungen. Die Behandlung verbindet Strecken, Dehnen, Energiearbeit, Akupressur und Meditation zu einer intensiven Ganzkörpermassage.
Während der intensiven Bearbeitung der 10 Sen erlangt der Masseur ein Gefühl für die Vitalenergie des Patienten und aktiviert dabei die zirkulation der Vitalenergie, wobei Energieblockaden erkannt und aufgelöst werden.
 
 
Die Wirkungsweise
Durch sanfte Dehn- und Streck- Übungen wird die Geschmeidigkeit der Muskeln und die Elastizität der Sehnen wieder hergestellt. Mit passiven Yogaübungen wird das komplette Knochengerüst bearbeitet und die Beweglichkeit und Flexibilität der Gelenke wesentlich verbessert.
Die intensive Arbeit am Vital Energiesystem des Körpers (Chakren und Energielinien) auflösen und so Krankheiten verhindern bevor sie entstehen. Die Arbeit an den Energielinien stellt sicher das der Fluss der Vitalenergie zwischen Chakren (Hauptenergiezentren) gewährleistet ist und so die Energie der Chakren im Körper harmonisiert wird und die Voraussetzung für eine zielgerichtete Behandlung gegeben ist.
Homepage
zur Verfügung gestellt
von Vistaprint